Der menschliche Körper braucht etwa 3 Liter Wasser (Neutralflüssigkeit) täglich.
Die inzwischen wissenschaftliche Formel hierfür lautet:
Körpergewicht x 35 / 1000 = die nötige Menge an Neutralflüssigkeit
Täglich scheiden wir über Harn, Haut, Atmung und Stuhlgang ca. 2,5 Liter aus. Arbeiten wir körperlich, bei sportlichen Aktivitäten oder anstrengenden Arbeiten (hierzu zählt auch geistige Anstrengung) benötigen wir entsprechend mehr.
Warmes Wasser regt die Verdauung an, aktiviert den Stoffwechsel und gilt als anti-ageing Elixier. Es strafft das Gewebe, und die Haut wird wieder glatt und sieht frischer aus.
Darüber hinaus fördert es eine Gewichtsreduzierung bei übergewichtigen Menschen und unterstützt die Gedächtnisleistung.

Warmes Wasser ist der ideale Durstlöscher ohne Nebenwirkungen!
Wer einfach Kaffee, Tee, Milch, Limonade, Cola und Mineralwasser durch warmes Wasser ersetzt, wird nach kurzer Zeit die vitalisierende Wirkung, ein besseres Körpergefühl und eine erhöhtes Energieniveau verspüren.
Leitungswasser hat keine dehydrierende Wirkung wie Kaffee, Tee, Milch, alkoholische Getränke oder zusätzlichen Mineralien, welche die Nieren belasten, weder Zucker, Askorbinsäure (künstliches Vitamin C) noch Kohlensäure, die die Magenwände und den Zahnschmelz angreift.

 

Tipp

Wenn Leitungswasser ca. 20 Min gekocht wird, erhöht dies die entgiftende Wirkung und die Zellverfügbarkeit.
Und bei der nächsten Essensbestellung im Restaurant einfach mal ein heißes Wasser bestellen.
Wie Tee ohne Teebeutel!

Wenn jemand Gesundheit sucht frage erst, ob er auch bereit sei, künftig die Ursache der Krankheit zu vermeiden. Erst dann kannst und darfst Du ihm helfen!

Sokrates

Unsere Seminarempfehlung

Ernährung & (Rücken-) Gesundheit

17.-18. November 2018