Viele Menschen suchen das Glück in äußeren Begebenheiten. Dabei ahnen – ja wissen – wir tief in uns bereits: Glück werden wir im Außen nie wirklich finden. Und mit dem im Außen scheinbar gefunden Glück entwickelt sich gleichzeitig die Angst, es wieder zu verlieren. Die Angst, dass es morgen schon wieder verronnen ist, und wir wieder auf der Suche nach Neuem sind.

Wirkliches dauerhaftes Glück können wir nur in uns selber finden.

Hierfür ist gefühlte Dankbarkeit der Schlüssel.

Jeder hat einen Grund, dankbar zu sein. Alleine schon morgens aufwachen, den eigenen Körper spüren und die Dankbarkeit für das eigene Leben zu empfinden.

Fühlen wir Dankbarkeit, beginnt die Kraft der Lebensfreude in uns zu wachsen.

Und mit ihr wächst auch das Gefühl von Glücklich sein.
Glückliche Menschen öffnen ihr Herz und das Herz-Chakra. Sie entwickeln hellsichtige, hellhörige, hellsehende und telepathische Fähigkeiten. Außerdem entwickeln sie ein Bewusstsein der verbindenden Einheit allen Seins.

Offen für die Transformationen des Lebens

Wirklich glückliche Menschen lassen sich von Moment zu Moment, Stunde zu Stunde durch die Tage tragen. Sie entfalten nicht die Angst, das gefundene Glück wieder zu verlieren. Und somit sind sie offen für die fließende Veränderung des Lebens, seine Wandlung und Transformation.

Unterstützung durch Atem-Suggestion

Mit der folgenden Atem-Suggestion beginnen wir, uns für die Dankbarkeit, Lebensfreude und Glück langsam zu öffnen.
Zwei Mal täglich praktiziert hebt sie die Eigenschwingung um ein Vielfaches. Genießt sie am offenen Fenster, am Strand, in den Bergen, während Ihr barfuß über eine Wiese geht oder wo auch immer ein kleines Zeitfenster sich ergibt.

Und wie heißt es doch:
Glückliche Menschen haben eine glückliche Hand!

 

Atem-Suggestion
Ich atme tief ein und fühle meinen ganzen Körper.
Ich atme tief aus und fühle meinen ganzen Körper.

Ich atme tief ein und fühle Dankbarkeit in mir.
Ich atme tief aus und fühle Dankbarkeit in mir.

Ich atme tief ein und fühle Lebensfreude in mir.
Ich atme tief aus und fühle Lebensfreude in mir.

Ich atme tief ein und fühle Lebensglück in mir.
Ich atme tief aus und fühle Lebensglück in mir.

Ich atme tief ein und fühle die verbindende Einheit allen Seins in mir.
Ich atme tief aus und fühle die verbindende Einheit allen Seins in mir.

Ich atme tief ein und fühle die stete Wandlung allen Seins.
Ich atme tief aus und fühle die stete Wandlung allen Seins.

Ich atme tief ein und „ich bin ich“.
Ich atme tief aus und „ich bin ich“.

Unsere Seminarempfehlung

Zur Adventszeit- ein Meditationsseminar

7.-9. Dezember 2018