Sebastian Zuber

Sebastian Zuber, Jahrgang 1983, begann 1990 das Training in den asiatischen Kampfkünsten. Neben Taekwondo und Ju-Jutsu entdeckte er 2002 das Taijiquan für sich, welches er ab 2008 intensiv verfolgte. Kampfkünste sind für ihn ein Weg der Selbstkultivierung.

Über das Taijiquan fand er Zugang zu Qigong und Meditation. Durch eigene Herausforderungen und der Überzeugung, dass Kampfkunst auch ganzheitliche Lebenspflege beinhaltet, begann er 2012 mit Studien im Bereich der Körperarbeit (u.a. Dorn-Breuß-Methode und Craniosacrale Arbeit) und der Persönlichkeitsentwicklung (Systemische Beratung, Focusing, Kognitive Verhaltenstherapie). 2014 entdeckte er die Kinesiologie, die ihn zutiefst faszinierte. Er lernte u.a. Touch for Health, Edu-Kinestetik und Wellness-Kinesiology.

Er ist als begleitender Kinesiologe tätig, unterrichtet Taijiquan und Touch for Health.