Sebastians Tipp – Touch for Health (Kinesiologie)

Ich bin Dorn-Anwender. Was habe ich davon?

Grundsätzlich ist ‚Touch for Health‘ ein Mittel zur Selbsthilfe im eigenen Umfeld. Es hilft dabei, Stress abzubauen, den Bewegungsapparat in Balance zu halten und z. B. Hinweise darüber zu erhalten, welche Nahrungsmittel förderlich sind und welche nicht.

Wer therapeutisch arbeitet, erhält durch ‚Touch for Health‘ außerdem eine Methode, um diagnostische und therapeutische Verfahren auf gefundene Dysbalancen abstimmen zu können.

Ach ja, ganz praktisch für Dorn-Anwender: Es gibt einen Eingangstest, ob der Körper über genügend Wasser verfügt. 😉

 

Und wie funktioniert das jetzt?

Kinesiologie basiert auf  der Erkenntnis, dass es Verbindungen gibt zwischen Muskeln, Organen und den Meridianen. Behandelt wird nach der „Triad of Health“, nach der Psyche, Struktur und Biochemie für die Gesundheit in Balance sein müssen.

Im Rahmen einer Balance schauen wir u.a. welche Muskeln im Test nicht halten. Nun prüfen wir z. B., welche Reflexzonen, Akupunkturpunkte, Nahrungsmittel oder auch emotionale Faktoren die Reaktion des Muskels verändern. Wir erhalten einen Hinweis, was für das System stärkend sein kann, z. B. eine Kombination aus einer Massage im Bereich zwischen der 5. und 6. Rippe (Struktur), Nahrung die reich an B-Vitaminen ist (Biochemie) und einer bewusste Auszeit mit mir alleine (Psyche).

Insgesamt umfasst ‚Touch for Health‘ Test für bis zu 42 verschiedene Muskeln. Jedem Muskel sind bestimmte Reflexzonen, Nährstoffe und ein Meridian mit den entsprechenden Akupunkturpunkten zugeordnet.

 

Touch for Health für mich persönlich

Als Teil meiner Hausapotheke:

‚Touch for Health‘ hat mich bei meinen Herausforderungen im Bewegungsapparat sehr unterstützt. Nachdem mir bereits die Dorn-Methode Entlastung gebracht hatte, hatte ich nun die Möglichkeit, mit ein wenig Übung Dysbalancen in der Muskulatur aufzuspüren und zu korrigieren.

Insbesondere eine bleibende Knieverletzung aus jungen Jahren bekomme ich Dank ‚Touch for Health‘ und der Dorn-Methode immer wieder in den Griff, so dass ich mich frei bewegen kann.

Bei beginnenden Infekten und anderen Missempfindungen, nutze ich die Massage von sogenannten neurolymphatischen Reflexzonen, um mein Lymph- und Immunsystem zu unterstützen. Ich schaue, welche Nahrungsmittel meinen Körper unterstützen können, ob ich genug getrunken habe und nutze Reflexpunkte am Kopf um emotionalen Stress zu reduzieren.

Im therapeutischen Rahmen kann ‚Touch for Health‘ eine Bereicherung sein. Muskeltests können wertvolle Hinweise geben, wo Störfelder/Stress vorliegen. Im Anschluss an die jeweilige therapeutische Behandlung, bietet die Wiederholung der Tests eine Möglichkeit für Therapeut und Klienten, die Veränderungen im Körper deutlich aufzuzeigen.

Unsere Seminarempfehlung

23 - 25Aug2019

Touch for Health (Kinesiologie), Modul I

beginnt um 16:00 - endet um 17:00

13 - 15Sep2019

Touch for Health (Kinesiologie), Modul II

beginnt um 16:00 - endet um 17:00

Leave a reply