Im Ayurveda ist Zungenreinigung ein fester Bestandteil der morgendlichen Mundhygiene.

Warum?

Nachts entgiftet unser Körper, zum großen Teil über die Haut. Aber auch Toxine aus dem Darm kommen durch die Speiseröhre auf unsere Zunge. Dort setzen sie sich fest und fördern sogar noch den Zahnbelag, der sich ebenfalls als idealer Garten für Toxine anbietet.
Nur mit Wasser, Zahnpasta und einer Bürste lassen die Toxine sich von dort nicht vertreiben.

Erst mit dem gut gekautem Frühstück wandern einige von ihnen wieder zurück in den Darm.
 
Wer also unter

  • Mundgeruch leidet
  • eine Zahnsubstanz erhalten
  • oder sich gegen eine Grippe schützen möchte

sollte unbedingt täglich Ölziehen (siehe auch Volkers Tipp – ‘Ölziehen‘) und seine Mundhygiene mit täglichem Zungenschaben optimieren.
 
Zungenschaber sind in der Regel aus Edelstahl und können die festsitzenden Toxine aus der Zunge lösen.

Morgens nach dem Ölziehen die Zähne mit warmen Wasser oder einer ayurvedischen Zahnpasta putzen und dann mit dem Zungenschaber langsam von hinten nach vorne mehrmals über die Zunge schaben. Anschließend mit warmen Wasser ausspülen.