Die Zahl ist das Wesen aller Dinge.

Pythagoras

Da alles in dieser Welt auf Schwingung aufgebaut ist, lässt sich alles berechnen und über Zahlen erkennen.
Hierauf basiert die Lehre der Numerologie.

Der Name, das Geburtsdatum und der Geburtsort werden ähnlich wie in der Astrologie als Grundlage genommen und berechnet. Die Zahl zeigt dann Stärken, Schwächen, Berufung, Neigungen und vor allem die Lernaufgaben eines Menschen.

Und natürlich ist die Numerologie auch auf die Wirbelsäule zu übertragen.
Der 1. Wirbel – also der Atlas – steht für die eins. Eins ist Ursprung und Anfang, der Ausgangspunkt.
Verliert ein Mensch die Eins – will nicht wahrhaben oder die Stärke aufbringen zu erkennen, dass alles bei ihm selbst beginnt – wird er Unruhe, Angst, Konzentrationsstörungen und Schlafstörungen entwickeln. Der Atlas wird sich fehl stellen.
Der Atlas muss schließlich korrigiert werden, und der Patienten sollte im Rahmen der Anleitung zur Selbsthilfe in seine Ursprüngliche Kraft und Verankerung zurückgeführt werden.

Übrigens der Atlas reagiert auf die Farbe violett.
Im Erkennen der Zahl liegt die Offenbarung.