Stelle Dich in dieser kraftvollen Frühlingszeit an einen Baum.
Lege Stirn und Bauch an seine Rinde und umarme ihn.
Schließe Deine Augen, umarme ihn und konzentriere Dich auf Deine Atmung.
Stelle Dir vor, wie mit jedem Ausatmen Deine Beine tiefer in die Erde gleiten und sich mit den Wurzeln vereinen. Stelle Dir dann vor, dass Du mit jedem Einatmen größer wirst und Dich mit seinem Laubwerk verbindest.
Dann lasse es Dich wie von selbst atmen.
Sei einen Moment im Herzen dankbar für die Einheit und Stille.
Der Baum wird mit seiner Energie Dein bioenergetisches Feld ausrichten und stärken.
Und vielleicht merkst Du es sogar.
Beobachte, fühle und schaue einmal was es mit Dir macht.

Vielleicht magst Du auch einmal an einem oder in einem Baum eine Nacht verbringen. Tu es einfach!